Ihre Frage

Müssen Menschen mit Behinderungen, die schon Leistungen der Eingliederungshilfe bekommen und in einer besonderen Wohnform (bisher „stationäre Einrichtung“ genannt) leben, einen Antrag stellen, damit weiterhin Leistungen gezahlt werden?

Unsere Antwort

Für die fachlichen Leistungen muss kein neuer Antrag gestellt werden. Wenn die Person bereits Leistungen bekommt, hat der LWL schon genug Informationen. Der LWL gibt die Informationen auch ans örtliche Sozialamt weiter, das ab 2020 die existenzsichernden Leistungen bezahlt. Das Sozialamt schreibt der Person einen Brief, um weitere Informationen zu bekommen. Die Antwort an das Sozialamt ist ein Antrag für die existenzsichernden Leistungen. Der ist notwendig. Menschen, die schon Leistungen bekommen, müssen also nicht selbst Initiative ergreifen.

Bis zum 30. September 2019 soll der Brief vom Sozialamt bei den Leistungsberechtigten angekommen sein. Wer bis zu diesem Datum noch keinen Brief bekommen hat, soll beim LWL (unter 0251 591 5115) oder bei dem örtlichen Sozialamt nachfragen.