check-circle Created with Sketch.

Ihre Frage

Was passiert, wenn der Zeitraum, für den Leistungen der Eingliederungshilfe bewilligt wurden, zu Ende geht?

Unsere Antwort

Leistungen der Eingliederungshilfe werden meistens nur für einen bestimmten Zeitraum bewilligt. Normalerweise bespricht der Leistungsträger zusammen mit dem Menschen mit Behinderung, der bisher Leistungen erhalten hat, spätestens zwei Jahre nach dem letzten Gespräch, welche Unterstützung dieser in Zukunft benötigt.

Wichtig ist, dass für eine Verlängerung der Leistungen kein neuer Antrag gestellt werden muss. Der Leistungserbringer hilft dabei, die Leistung weiter zu bekommen, wenn der Mensch mit Behinderung weiterhin Unterstützung braucht.

Expertenwissen: Fortschreibung BEI_NRW

Nach normalerweise spätestens zwei Jahren ermittelt der Leistungserbringer zusammen mit dem Menschen mit Behinderung, der zu diesem Zeitpunkt Leistungen erhält, ob weiterhin ein Unterstützungsbedarf besteht, und ob sich dieser verändert hat. Hierzu kann der Leistungserbringer auf den Gesamtplan und das BEI_NRW zugreifen. Mit dem Betroffenen überlegt dann der Leistungserbringer, wie seine Unterstützung im vergangenen Bewilligungszeitraum gewirkt hat und ob und wofür in Zukunft Unterstützung benötigt wird.

Die leistungsberechtige Person beschreibt aus persönlicher Sicht (und aus der ergänzenden Sicht des Leistungserbringers) im BEI_NRW, mit welchen Zielen und Maßnahmen der Leistungserbringer weiterhin unterstützen soll. Diese sogenannte Fortschreibung Ihres BEI_NRW versendet der Leistungserbringer elektronisch an den LWL. Dort wird die Fortschreibung des BEI_NRWs dann geprüft. Bei Rückfragen kontaktiert der LWL die leistungsberechtigte Person und den Leistungserbringer.

Wichtig ist, dass für eine Verlängerung der Leistungen kein neuer Antrag gestellt werden muss. Es bedarf lediglich dem ausgefüllten Formular ‚persönliche Sicht‘ und dem fortgeschriebenen BEI_NRW. 

BEI_NRW wird noch nicht überall in Westfalen-Lippe genutzt. In den Regionen, in denen es noch nicht genutzt wird, wird der Leistungserbringer sich darum kümmern, mit der betroffenen Person gemeinsam einen Verlängerungsantrag zu stellen.

Klicken Sie hier, um mehr über das Bedarfsermittlungsinstrument BEI_NRW zu erfahren.