check-circle Created with Sketch.

Ihre Frage

Wer kommt für die Mietkaution auf?

Unsere Antwort

Menschen, die in einer eigenen Wohnung leben, müssen manchmal eine Kaution bezahlen. Dieses Geld dient dazu, den Vermieter oder die Vermieterin abzusichern, wenn ein Schaden in der Wohnung entstanden ist, oder der Mieter oder die Mieterin die Miete nicht bezahlt. Auch Menschen mit Behinderungen, die in besonderen Wohnformen (bisher „stationäre Einrichtungen“ genannt) leben und Sozialhilfe erhalten, müssen manchmal eine Mietkaution bezahlen.

Es kann sein, dass ein Mensch nicht genug Geld hat, um die Kaution selbst zu bezahlen. Der Mensch kann das dem örtlichen Sozialamt sagen. Das Sozialamt entscheidet dann, ob es die Mietkaution für den Menschen bezahlt. Eine Übernahme erfolgt dann in der Regel als Darlehen.

Dem LWL ist es sehr wichtig, dass alle Menschen selbständig in der eigenen Wohnung leben können. Er berät die Menschen auch im Einzelfall. Deshalb wird regelmäßig ein Gesamtplanverfahren durchgeführt.

Hinweis: Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend besprechen zurzeit, ob eine Mietkaution in besonderen Wohnformen überhaupt sinnvoll ist. Sobald es dazu eine Entscheidung gibt, werden wir Sie hier darüber informieren.