check-circle Created with Sketch.

Teilhabeplanverfahren

Ein „Teilhabeplanverfahren“ findet statt, wenn bei der Unterstützung eines Menschen mit Behinderungen verschiedene Leistungsträger beteiligt sind und nicht der LWL Eingliederungshilfe erbringt. Die unterschiedlichen Träger, zum Beispiel die Renten- oder Krankenversicherung oder die Bundesagentur für Arbeit, sprechen sich untereinander ab. Das ist notwendig, damit alle Beteiligten auf einem Stand sind, und die Unterstützung wie aus einer Hand passiert. Die Hilfen sollen auch aufeinander abgestimmt werden.

Wenn die Person ein Recht auf Eingliederungshilfe hat, heißt das Verfahren „Gesamtplanverfahren“. Das Gesamtplanverfahren führen in Nordrhein-Westfalen nur die Landschaftsverbände.