Ihre Frage

Welche finanziellen Verbesserungen gibt es durch die neuen Regelungen des BTHG ab 2020?

Unsere Antwort

Menschen mit Behinderung, die Eingliederungshilfe erhalten, sollen mehr von ihrem Einkommen behalten.  Mit dem BTHG werden Einkünfte und Vermögen deutlich weniger bei der Eingliederungshilfe angerechnet. Damit will der Gesetzgeber die Arbeitsleistung von Menschen mit Behinderungen anerkennen, die auf Leistung der Eingliederungshilfe angewiesen sind.

Verbesserungen gibt es in drei Bereichen:

  • Einkommen: Wer weniger als 23.000 Euro Bruttoeinkommen hat, muss keinen Eigenbeitrag mehr leisten.
     
  • Vermögen: Der Vermögensfreibetrag wird auf 56.000 Euro angehoben. Menschen mit Behinderungen können ab 2020 also deutlich mehr sparen.
     
  • Einkommen und Vermögen von Personen, die mit einem Menschen mit Behinderungen verheiratet sind, oder in einer eheähnlichen Partnerschaft leben: Diese Einkommen und Vermögen werden in der Eingliederungshilfe nicht mehr herangezogen.